Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bamberg ist eine Reise wert

Veröffentlicht am 17.07.2021

Ich gebe zu, dass die Bamberger mein Interesse geweckt haben mit der Aussage: Bamberg ist - wie Rom - auf sieben Hügeln erbaut worden.

 

Als ich dann noch von Kleinvenedig las, stand das nächste Reiseziel für mich fest. Der Zug fuhr außerordentlich schnell - weniger als 1,5 Stunden (ICE Hamburg - München) brauchte er von Leipzig nach Bamberg. 

Mein Quartier lag mitten in der Altstadt in einer der besonders schmalen Gassen. Ich habe es für zwei Nächte gemietet. Den An- und Abreisetag verbrachte ich allein. Für den mittleren Tag habe ich mich mit einem Freund aus Nürnberg verabredet. Es war eine schöne und interessante Begegnung. 

Zu Recht wurde Bambergs Altstadt von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen. Besonders beeindruckt hat mich das Alte Rathaus, das von den Bürgern mitten in den Fluss Regnitz gebaut wurde. Am selben Fluss stehen die Häuser so nahe am Ufer, dass dieses Gebiet den Namen Kleinvenedig verliehen bekam. 

Im Dom waren nur wenige Touristen unterwegs, aber wir wurden aufgefordert, die FFP 2 Maske aufzusetzen (ich trug sie erstmalig, in Sachsen brauchen wir sie zum Glück nicht).

Die Altenburg thront auf dem höchsten der 7 Hügel - der Blick über die Stadt war atemberaubend schön. 

Der Drei-Tagesausflug hat mir gut getan - es war die erste längere Reise in Corona-Zeiten.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?